Immobilienfinanzierung: Das Cap-Darlehen

Für wen geeignet?

Sie möchten eine Immobilie jetzt finanzieren, erwarten aber erst in ein paar Monaten einen größeren Geldeingang (z.B. aus einer Erbschaft)? Oder Sie rechnen mit fallenden Zinsen bzw. auf Zinsen auf gleichbleibend niedrigem Niveau? Oder Ihnen ist aus einem anderen Grund Flexibilität äußerst wichtig und möchten den Kredit jederzeit ablösen können? Dann ist ein sog. Cap-Darlehen für Sie empfehlenswert.

Kombinieren Sie die Vorteile einer variablen Finanzierung mit der Sicherheit eines Festzinskredites

Das Cap-Darlehen unterscheidet sich dahingehend von einem “normalen” Darlehen, dass der Zinssatz nicht für eine vereinbarte Zinsbindungsfrist, sondern nur für wenige Monate festgesetzt und dann erneut angepasst wird. Diese variable Verzinsung orientiert sich an der Entwicklung der Kapitalmärkte (Referenzzinssatz: EURIBOR für 6-Monatsgelder). Gegen einen deutlichen Zinsanstieg ist das Cap-Darlehen durch eine vertraglich vereinbarte Zinsobergrenze (Cap) abgesichert.

Vorteile

• 100% Sondertilgung möglich
• Flexible Tilgung
• Sicherheit durch Zinsobergrenze (Cap)
Flexibilität ist ihnen bei der Finanzierung wichtig?
Dr. Guido Kirner, Finanzplaner und Versicherungsmakler, Weilheim i.OB

Immobilienfinanzierung: Volltilgerdarlehen mit Festzins

Für wen geeignet?

Nicht jede Art der Immobiloienfinanzierung ist die optimale für jede Lebenssituation des Kreditnehmers. Da stellen sich viele Fragen. Für finanzstarke Darlehensnehmer (Eigennutzer), die eine schnelle Entschuldung anstreben und eine höhere monatliche Rate tragen können, eignet sich insbesondere das Volltilgerdarlehen mit Festzinsen.

Unangenehme Überraschungen werden vermieden. Das Darlehen wird einfach mit festem Zinssatz über die gesamte Laufzeit der Finanzierung getilgt: ohne Ablauf der Zinsbindung bzw. Zinsfestschreibungszeit, ohne Nachverhandlung der Anschlussfinanzierung und natürlich ohne Zinsrisiko.

Der Darlehensnehmer gibt lediglich den Zeitraum vor, in dem das Darlehen vollständig getilgt werden soll. Aus dieser Vorgabe ergibt sich der notwendige Tilgungssatz, mit dem das Darlehen über die Laufzeit vollständig zurückgeführt wird. Die Rechnung ist einfach: Je kürzer der vereinbarte Zeitraum, desto höher der notwendige Tilgungssatz und damit die monatliche Rate. Umgekehrt sinken dadurch der Zinsaufwand und folglich die Gesamtkosten der Finanzierung.

Vorteile

• geringere Gesamtkosten der Finanzierung
• langfristige Sicherung von Zinstiefständen
• vollständige Zinssicherheit über die Laufzeit

Sie suchen kompetente Beratung und günstige Zinsen für ihre Immobilienfinanzierung?
Dr. Guido Kirner, Finanzplaner und Versicherungmakler, Weilheim i.OB