Das ewige Arbeitsleben

Abschaffung der Altersgrenze in Großbritannien

Großbritannien, d.h. die konservativ-sozialliberale Regierungskoalition in London will die gesetzliche Altersgrenze im Berufsleben abschaffen. Damit wäre es nicht mehr so einfach möglich, Arbeitnehmer nach dem 65. Lebensjahr in Rente zu schicken. So sind allein in letzten Jahr 100.000 arbeitswillige Briten gegen ihren Willen zwangsverentet worden. In Zukünft könnten sie dagegen die vollen Arbeitnehmerrenchte erhalten.

Deshalb begrüßen nicht nur Seniorenverbände auf dewr Insel die Änderung, sondern auch der britische Gewerkschaftsbund (ZUC), während der Industrieverband (CBI) dem eher ablehenend gegenübersteht. Letzterer befürchtet Probleme für die Personalplanung und freiwillige Sozialleistungen; auch sind viele Unternehmen froh, unproduktivere ältere Arbeitnehmer abschieben zu können.

Arbeit und Armut

Nicht zu leugnen ist wohl die Tatsache, das heute schon viele Briten finanziell darauf angewiesen sind nach Erreichen der Altersgrenze weiterzuarbeiten. 1,5 Millionen Briten arbeiten auch im Rentenalter (ca. 13 %). Das Altersvorsorgesystem in Großbritannien ist dürftig und sichert nur einen Lebenstandard auf Sozialhilfeniveau. Zudem haben viele Bürger in jungen Jahren zu wenig Altersvorsorge betrieben. nach einer EU-Studie leben fast ein Drittel der Senioren in Grobrittannien in Armut, während es in Deutschland bislang nur 17 Prozent sind.

Published by

Guido Kirner

Dr. Guido Kirner arbeitet seit über 10 Jahren als selbständiger und unabhäniger Finanzmakler mit sämtlichen IHK-Qualifikationen für kirnerfinanz. Er lebt und arbeitet in Polling bei Weilheim im oberbayerischen Pfaffenwinkel, ist promovierter Historiker und Sozialwissenschaftler (Heidelberg, Paris, Berlin) mit BWL Zusatzstudium (Fernuni Hagen). Während und nach seinem Studium arbeitete er u.a. als Mitarbeiter im Bundestag, der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), als Dozent und Wissenschaftler an der Berliner Humboldt-Universität und als Redakteur bei der Gazette. Er betätigt sich als Finanzblogger, schreibt Artikel für Fachorgane (z.B. dasinvestment.com) und Zeitungen, bespricht regelmäßig Fachbücher zum Thema Wirtschaft und Finanzen. Er machte sein Abitur am Abitur Kolleg St. Blasien / Schw., wuchs in der Pfalz auf und wurde 1967 in Mannheim geboren.

One thought on “Das ewige Arbeitsleben”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.