Lebensversicherung als Einmalanlage

Einige Versicherungsgesellschaften vermelden, es herrsche ein regelrechter Boom mit Lebensversicherungen als Einmalanlage. Kein Wunder, bieten doch die einst so geliebten Tagesgeldkonten, aber auch Festgeld aktuell nur noch spärliche Zinsen.

Wo bekommt man aktuell 4% Zinsen und zugleich Sicherheit?

Wer sich keinen spontanen Zugriff auf das Geld benötigt, für den stellt eine private Lebensversicherung mit um die 4 % Zinsen eine gute Alternative dar, zumal der Aspekt der Sicherheit einen weiteren Pluspunkt darstellt.

Wenn Sparer einen größeren Betrag zur Verfügung haben (z.B. aus einer Erbschaft, einer ausgelaufenen Lebensversicherung, einer Abfindung usw.) und ihrer Rente im Alter erhöhen möchten, für den bieten sich unter steuerlichen Gesichtspunkten zwei lukrative Varianten, wenn sie ihr Geld in einer private Rentenversicherung invetieren:

Zwei steuerlich begünstigte Varianten der Lebens- bzw. Rentenversicherung

1. Ertragsanteilbesteuerung

Der Sparer zahlt den Einmalbetrag in ein Depot, von welchem die Beiträge zur Lebensversicherung mindestens fünf Jahre lang monatlich abgebucht werden. Bleibt die Versicherung zudem mindestens 12 Jahre unangetastet und wird erst nach dem 60. Lebensjahr gebraucht, unterliegen die Rentenzahlungen der günstigen Ertragsanteilbeteuerung.

2. Als Basisrente bzw. Rüruprente

Sparer mittleren Alters (um die 50, 55), besonders Selbständige oder Angestellte mit höherem Gehalt, sollten noch eine zweite Variante in Betracht ziehen. Voll steuerlich absetzbar sind nämlich Rentenversicherungen, wenn sie als sog. Basis- bzw. Rüruprente abgeschlossen werden. In der Rentenbezugsphase werden die Zahlungen dann allerdings nachgelagert besteuert. Deshalb sollte man sich vom Berater eine Steuerdifferenzrechnung erstellen lassen.

FAZIT:

Einmal angenommen, Sie sind im mittleren Alter und verfügen über einen größeren Betrag, den Sie für die Altersvorsorge aufwenden möchten, dann sollten sie überlegen, ob sie diesen nicht in eine private Rentenversicherung in der einen oder anderen Form investieren. Sie können dann auf hohe Sicherheiten vertrauen und steuerliche Vorteile nutzen.

Dr. Guido Kirner, Finanzberater und Versicherungsmakler, Weilheim i.OB.

Published by

Guido Kirner

Dr. Guido Kirner arbeitet seit über 10 Jahren als selbständiger und unabhäniger Finanzmakler mit sämtlichen IHK-Qualifikationen für kirnerfinanz. Er lebt und arbeitet in Polling bei Weilheim im oberbayerischen Pfaffenwinkel, ist promovierter Historiker und Sozialwissenschaftler (Heidelberg, Paris, Berlin) mit BWL Zusatzstudium (Fernuni Hagen). Während und nach seinem Studium arbeitete er u.a. als Mitarbeiter im Bundestag, der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), als Dozent und Wissenschaftler an der Berliner Humboldt-Universität und als Redakteur bei der Gazette. Er betätigt sich als Finanzblogger, schreibt Artikel für Fachorgane (z.B. dasinvestment.com) und Zeitungen, bespricht regelmäßig Fachbücher zum Thema Wirtschaft und Finanzen. Er machte sein Abitur am Abitur Kolleg St. Blasien / Schw., wuchs in der Pfalz auf und wurde 1967 in Mannheim geboren.