Die Versicherung eines Musikinstrumentes

Musiker haben eine besondere Beziehung zu ihrem Instrument. Es ist mehr als eine Sache, eher persönlicher Begleiter mit Launen und Charakter. Egal ob Sammler, Profi- oder Hausmusiker, nicht selten übersteigt auch der materielle Wert eines Instrumentes den Wert eines Kleinwagens. Erreicht der Wert eines Instrumentes eine gewisse Höhe und ist zudem durch Transport, Reisen und Auftritte zusätzlichen Gefahren ausgesetzt, sollte der Musikant darüber nachdenken, sein Instrument zu versichern.

Die Musikinstrumenten-Versicherung

Absichern können sich Privatpersonen, Vereine oder Orchester. Sogar Instrumente, die an Dritte kommerziell und/oder zum üben verliehen werden, können abgesichert werden. Versichert wird das Musikinstrument samt Zubehör zum Zeitwert.

Versichert wird es gegen Beschädigung und Verlust, z.B. durch einen Transportunfall, Diebstahl, Abhandenkommen, Veruntreuung, Unterschlagung, Raub, räuberische Erpressung, Vertauschen, Liegenlassen, Brand, Wasser und elementare Ereignisse.

Nicht abgesichert sind Vorsatz (also die absichtliche Schädigung), Mängel, die bereits bei Abschluss der Versicherung bestanden, politische Gefahren, mut- und böswillige Beschädigung, Untreue oder Diebstahl durch Familienangehörige, Gewöhnliche Abnutzung, Entwertung oder Wertminderung.

Versichert ist das Instrument in der ständigen Wohnung und während aller Reisen einschließlich damit zusammenhängender Aufenthalte. Der Geltungsbereich (Deutschland, Europa, Welt) wird vereinbart.

Wenn also ihre Instrument durch Tourneen, Gigs, Auftritte, Reisen usw. besonderen Gefahren ausgesetzt ist und einen gewissen Wert darstellt, sollten Sie über eine Musikinstrumentenversicherung nachdenken.

Möchten Sie mehr Informationen?
Dr. Guido Kirner, Finanzplaner und Versicherungsmakler, Weilheim i.OB

Published by

Guido Kirner

Dr. Guido Kirner arbeitet seit über 10 Jahren als selbständiger und unabhäniger Finanzmakler mit sämtlichen IHK-Qualifikationen für kirnerfinanz. Er lebt und arbeitet in Polling bei Weilheim im oberbayerischen Pfaffenwinkel, ist promovierter Historiker und Sozialwissenschaftler (Heidelberg, Paris, Berlin) mit BWL Zusatzstudium (Fernuni Hagen). Während und nach seinem Studium arbeitete er u.a. als Mitarbeiter im Bundestag, der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), als Dozent und Wissenschaftler an der Berliner Humboldt-Universität und als Redakteur bei der Gazette. Er betätigt sich als Finanzblogger, schreibt Artikel für Fachorgane (z.B. dasinvestment.com) und Zeitungen, bespricht regelmäßig Fachbücher zum Thema Wirtschaft und Finanzen. Er machte sein Abitur am Abitur Kolleg St. Blasien / Schw., wuchs in der Pfalz auf und wurde 1967 in Mannheim geboren.