MSCI World schlägt Hedgefondsdurchschnitt

Hedgefonds gehören zur Avantgarde der Geldanleger. Sie dürfen im Gegensatz zu Banken und Kapitalanlagegesellschaften relativ unreguliert und unbeaufsichtigt mit den Geldern ihrer Anleger spekulieren. Deshalb sind sie berühmt (teils gefürchtet) für ihre neue Methoden, ihre Aktionen, ihren Einsatz von Derivaten usw.. Liegen sie richtig, verdienen Sie Millarden mit riskanten Wetten und ihre Manager (wie Soros, Paulson usw.) werden Berühmtheiten. Liegen sie falsch, spricht keiner von ihnen.

Das ist nun wirklich interessant: Laut Auskunft einer geschätzten Tageszeitung, die sich diesbezüglich auf eine Aufstellung von Hedge Fund Intelligence beruft, hat das Mittel der Hedge-Fonds im Jahr 2010 um die 8 Porzent Rendite erzielt. Wer dagegen (mittels Zertifikat oder ETF) in den MSCI World Index investiert hätte, konnte knapp 12 Prozent verbuchen.

Folglich wäre ein Investor mit dem kostengünstigsten, einfachsten und passivsten Investment, bei dem auf aktives Management verzichtet und stattdessen nur ein Index nachgebildet wird, sehr viel besser weggekommen als der Durchschnitt jener Fonds, die das Gegenteil verkörpern: die teuerste und aufwendigste Form, bei denen sich die Manager neben Gebühren gut und gerne mal 20% vom Gewinn abzwacken. Ist einfach doch besser?

Dr. Guido Kirner, Finanzberater und Versicherungsmakler, Weilheim i.OB

Share Button

One thought on “MSCI World schlägt Hedgefondsdurchschnitt”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *